Zurück   Das Erotikforum > Unsere Erotik Ecke - die schönste Nebensache > Erotischer Small Talk

Hinweise

Erotischer Small Talk Diskussionen über Dies und Das - keine Themenvorgabe -> Hauptsache erotisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2014, 18:40   #1
Thalia
Brave Moderatorin :-)
 
Benutzerbild von Thalia

 
Mein Alter: 51 - 60
dabei seit: 05.12.2011
Land: Deutschland
Ort: Thaliatown

Weiblich
Beiträge: 16.964

Kontakte: nein

Danke

Thalia ist offline

Lächeln Routine - positiv oder negativ?

In einem anderen Thread habe ich über "Routine" gelesen.
Ich habe darüber nachgedacht und finde, darüber könnten wir uns auch etwas mehr auslassen.

Wikipedia meint dazu: Handlung, die durch mehrfaches Wiederholen zur Gewohnheit wird
Tja, und diese Routine, wann ist sie positiv und wann negativ und kann sie uns vielleicht sogar gefährlich werden?
Verleitet uns diese Routine nicht zum gleichgültig werden, in der Beziehung, im Job oder sogar im Leben?
Was meint ihr?
__________________
Wenn dir jemand seinen Mittelfinger zeigt, frag ihn, ob das die Größe seines Penises
oder die Anzahl seiner Freunde ist.
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 18:49   #2
Saarboy
Der kleine Hobbit
 
Benutzerbild von Saarboy

 
Mein Alter: 61 - 70
Last Online: Heute 07:56
dabei seit: 21.05.2011
Land: Deutschland
Ort: Mittelerde/Auenland/Hobbingen

Männlich
Beiträge: 21.286

Kontakte: nein

Danke

Saarboy ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Zitat:
Zitat von Thalia Beitrag anzeigen
In einem anderen Thread habe ich über "Routine" gelesen.
Wikipedia meint dazu: Handlung, die durch mehrfaches Wiederholen zur Gewohnheit wird
Tja, und diese Routine, wann ist sie positiv ...
Es heißt, man muss etwas mindestens 3 Wochen lang täglich machen, dann wird es zur Gewohnheit.
Wenn man z.B. 3 Wochen lang täglich trainiert, hat man sich dran gewöhnt und es fällt einem leichter damit weiter zu machen.
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 18:53   #3
Thalia
Brave Moderatorin :-)
 
Benutzerbild von Thalia

 
Mein Alter: 51 - 60
dabei seit: 05.12.2011
Land: Deutschland
Ort: Thaliatown

Weiblich
Beiträge: 16.964

Kontakte: nein

Danke

Thalia ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Zitat:
Zitat von Saarboy Beitrag anzeigen
Es heißt, man muss etwas mindestens 3 Wochen lang täglich machen, dann wird es zur Gewohnheit.
Wenn man z.B. 3 Wochen lang täglich trainiert, hat man sich dran gewöhnt und es fällt einem leichter damit weiter zu machen.
Beim Sport sollte man sich aber immer wieder etwas steigern, um erfolgreich zu sein. Also nützt doch dann die Routine nichts, wenn man immer wieder den inneren Schweinehund besiegen muss.

Wie ist es im Bett? Steigert sich die Lust bei Routine oder geht man eher gelangweilt an die Sache? Ist es nicht schöner immer wieder ein Feuerwerk zu erleben als normale Gewohnheit?
__________________
Wenn dir jemand seinen Mittelfinger zeigt, frag ihn, ob das die Größe seines Penises
oder die Anzahl seiner Freunde ist.
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 18:55   #4
Caldera
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Caldera

 
Mein Alter: 51 - 60
Last Online: 22.09.2018 22:09
dabei seit: 25.01.2014
Land: Deutschland

Weiblich
Beiträge: 16.222

Danke
Thanks (abgegeben): 10673
Thanks (bekommen): 14721

Caldera ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Zitat:
Zitat von Saarboy Beitrag anzeigen
Es heißt, man muss etwas mindestens 3 Wochen lang täglich machen, dann wird es zur Gewohnheit.
Wenn man z.B. 3 Wochen lang täglich trainiert, hat man sich dran gewöhnt und es fällt einem leichter damit weiter zu machen.
...aber man muß dennoch immer seinen inneren Schweinhund überwinden und das ist eher selten Routine, sondern hängt von der jeweiligen Tagesform ab.

Routine kann positiv sein. Im Job z.B. hilft Routine gewisse Arbeitsprozesse effektiv umzusetzen, Routine macht in gewisser Weise selbsicher. Man weiß was man tut.

Negative Routine gibt es beim Sex..immer wieder die gleichen Stellungen. GV nur an ganz bestimmten Tagen in ganz bestimmten Räumen..etc. Routine ist da eher hinterlich und legt den Schluß nahe, dass man ein einfallsloser, langweiliger Mensch ist, der einfach keine Lust hat seine Routine zu durchbrechen, um neues kennenzulernen.
__________________






Ich weiß nicht immer, was ich will,
aber ich weiß ganz genau,
was ich nicht will.
Stanley Kubrick
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 18:59   #5
Thalia
Brave Moderatorin :-)
 
Benutzerbild von Thalia

 
Mein Alter: 51 - 60
dabei seit: 05.12.2011
Land: Deutschland
Ort: Thaliatown

Weiblich
Beiträge: 16.964

Kontakte: nein

Danke

Thalia ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Zitat:
Zitat von Caldera Beitrag anzeigen
Routine kann positiv sein. Im Job z.B. hilft Routine gewisse Arbeitsprozesse effektiv umzusetzen, Routine macht in gewisser Weise selbsicher. Man weiß was man tut.
Aber neigt man dann nicht auch bei Routine dazu Fehler zu machen? Wenn ein Arzt sagt, dass ist ein Routineeingriff, kann man da sicher sein, dass er konzentriert genug ist?
__________________
Wenn dir jemand seinen Mittelfinger zeigt, frag ihn, ob das die Größe seines Penises
oder die Anzahl seiner Freunde ist.
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 19:02   #6
Caldera
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Caldera

 
Mein Alter: 51 - 60
Last Online: 22.09.2018 22:09
dabei seit: 25.01.2014
Land: Deutschland

Weiblich
Beiträge: 16.222

Danke
Thanks (abgegeben): 10673
Thanks (bekommen): 14721

Caldera ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Zitat:
Zitat von Thalia Beitrag anzeigen


Aber neigt man dann nicht auch bei Routine dazu Fehler zu machen? Wenn ein Arzt sagt, dass ist ein Routineeingriff, kann man da sicher sein, dass er konzentriert genug ist?
Ja und ja..

Sicher birgt das auch eine gewisse Gefahr auf die Dauer schluderig zu werden und nicht mehr so genau hinzugucken, weil man das alles schon 1000 mal gemacht hat. Andererseits weiß man aber grundsätzlich, so wie man es macht ist es am effektivsten. Man geht den kürzesten Weg, um ans Ziel zu kommen und muß sich nicht immer neu erfinden, aber dabei muß man sicher aufpassen, dass man trotz allem noch sorgfältig arbeitet. So hat Routine sicher auch seine Tücken, aber ohne Routine macht macht man ja auch Fehler, bzw. kann sie machen.
__________________






Ich weiß nicht immer, was ich will,
aber ich weiß ganz genau,
was ich nicht will.
Stanley Kubrick
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 19:06   #7
wolrod
Nutzer
 
Benutzerbild von wolrod

 
Mein Alter: 61 - 70
Last Online: Gestern 21:32
dabei seit: 23.03.2013
Land: Deutschland
Ort: Rhein-Main-Gebiet

Männlich
Beiträge: 9.170

Kontakte: ja
Ich suche: Frau
Für: Freundschaft

Danke
Thanks (abgegeben): 2519
Thanks (bekommen): 4025

wolrod ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Routine darf keinesfalls mit Leichtsinn verwechselt werden.
Für (Bau-) Handwerker kann das blitzartig tödlich enden.
Für Archis leider auch.

Routine würde ich als etwas bezeichnen, was uns in Fleisch und Blut übergegangen ist. Also Automatismen, die uns das Leben erleichtern. Sie helfen dem Geist, schneller zu re-agieren; sei es beim Autofahren (da sagt man ja nicht: ich muß jetzt den Gang wechseln. Also mit der rechten Hand zum Schaltknüppel und mit dem linken Fuß das mittlere Pedal drücken usw) oder in einer bekannten Wohnung oder so.
Im Bett ist es wenig anregend, aber anscheinend unvermeidbar, aber hat auch Vorteile.
Es kommt darauf an, was zur Routine wird.
__________________
Erotik ist die spielerische Überwindung von Hindernissen. Das verlockendste Hindernis ist die Moral. *von mir.
Form follows Function *Louis Henrie Sullivan 1856-1924
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 19:25   #8
Thalia
Brave Moderatorin :-)
 
Benutzerbild von Thalia

 
Mein Alter: 51 - 60
dabei seit: 05.12.2011
Land: Deutschland
Ort: Thaliatown

Weiblich
Beiträge: 16.964

Kontakte: nein

Danke

Thalia ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Zitat:
Zitat von wolrod Beitrag anzeigen

Im Bett ist es wenig anregend, aber anscheinend unvermeidbar, aber hat auch Vorteile.
Es kommt darauf an, was zur Routine wird.
Wo sind die Vorteile? Weil du weißt, welches Knöpfchen du drücken musst?
__________________
Wenn dir jemand seinen Mittelfinger zeigt, frag ihn, ob das die Größe seines Penises
oder die Anzahl seiner Freunde ist.
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 19:35   #9
cuckof
I want do be kissed
 
Benutzerbild von cuckof

 
Last Online: Gestern 22:33
dabei seit: 19.03.2013
Land: Schweiz
Ort: Hinter dem Mond rechts

Männlich
Beiträge: 7.922

Kontakte: ja
Für: Freundschaft

Danke
Thanks (abgegeben): 3645
Thanks (bekommen): 4581

cuckof ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Ein Bekannter von mir, ein sehr guter und auch sehr schneller Motorradfahrer, hat das Motorradfahren aufgegeben. Er fand, das Motorradfahren sei ihm zu sehr zur Routine geworden und das wäre ihm jetzt zu gefährlich.

Ich denke in dem Fall war das richtig. Also die Routine kann in diesem Fall negativ sein.

Ich finde auch beim Sex ist Routine negativ. Wie schon gesagt langweilig und abtörnend.

Es gibt aber viele Bereiche des Lebens, wo Routine positiv ist und uns das Leben erleichtert.

Wie zum Beispiel das Essen mit Besteck. Überlege mal, wie mühsam das wäre, wenn ich mich bei jedem Bissen überlegen müsste wie ich mit Messer und Gabel umzugehen hätte.

Oder das Binden der Schuhe u.s.w.
__________________
Ich mache alles! Entweder übermorgen... oder später... oder gar nicht!

Geändert von cuckof (29.12.2014 um 22:27 Uhr)
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt 29.12.2014, 22:48   #10
wolrod
Nutzer
 
Benutzerbild von wolrod

 
Mein Alter: 61 - 70
Last Online: Gestern 21:32
dabei seit: 23.03.2013
Land: Deutschland
Ort: Rhein-Main-Gebiet

Männlich
Beiträge: 9.170

Kontakte: ja
Ich suche: Frau
Für: Freundschaft

Danke
Thanks (abgegeben): 2519
Thanks (bekommen): 4025

wolrod ist offline

AW: Routine - positiv oder negativ?

Zitat:
Zitat von Thalia Beitrag anzeigen


Wo sind die Vorteile? Weil du weißt, welches Knöpfchen du drücken musst?
Ja. Natürlich. Bei ihr und bei mir.
z.B. wenn einer müde ist oder sich verausgabt hat.
z.B. wenn eine/r die/den andere/n gezielt 'anspitzen' möchte.
(bei Frau sagt Mann dann Stripteas oder Dessous dazu).
Ich muß nicht mühsam suchen oder ausprobieren, ob dies oder das vielleicht .....
Aber da muß man verflix aufpassen, dass genau an dieser Stelle nicht etwas Routine zu Hilfe eilt, sondern das immer gleiche Spiel der Langeweile sich breitmacht.
__________________
Erotik ist die spielerische Überwindung von Hindernissen. Das verlockendste Hindernis ist die Moral. *von mir.
Form follows Function *Louis Henrie Sullivan 1856-1924
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Antwort

Stichworte
gewohnheit, gleichgültigkeit, routine

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Erotikauktionen Erotus


Die geilsten Swingerclubs in Österreich!

Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
{vb:raw cronimage} Navbar with Avatar by KolbiAd Management plugin by RedTyger
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:13 Uhr.

Page generated in 0,57733 seconds with 15 queries