Zurück   Das Erotikforum > Unsere Erotik Ecke - die schönste Nebensache > Erotischer Small Talk

Hinweise

Erotischer Small Talk Diskussionen über Dies und Das - keine Themenvorgabe -> Hauptsache erotisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt Gestern, 22:34   #2071
Siegelbruch
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Siegelbruch

 
Mein Alter: 61 - 70
Last Online: Gestern 23:23
dabei seit: 30.03.2012
Land: Deutschland

Männlich
Beiträge: 806

Kontakte: ja

Danke
Thanks (abgegeben): 0
Thanks (bekommen): 56

Siegelbruch ist offline

AW: Wer hat Angst vor der Wahrheit hinter der Sexualität, die ihn erregt?

Die unbewusste Sexualität, eine menschliche Kinderkrankheit der schänderischen Art

Es hat eine Ursache, wenn alte Männer (die sich eben erregt und ungestillt fühlen) kleine Kinder, die sie vorher hysterisch zum schreien brachten, mit viel Lustgefühl dabei, schänden und abschlachten. Es ging dieser ihrer diesbezüglichen Entwicklung nämlich ein Wurzelschock des plötzlichen Vaterseins voraus, der einen solchen Mann, in ohnmächtiger Weise verstummend, entwurzelte. Eines Tages sah er nämlich, geradezu hypnotisch, wie sein von ihm nicht geplantes Zeugungsprodukt, den Körper seine Mutter (die einmal, die ihm als Mann zugewandte Frau war), in gestillter Weise, als persönliches Besatzungsgebiet vereinnahmte (er fühlte sich dabei gerade so, als ob er, in dadurch genötigter Weise, immer mehr vereinsamte), und seine Frau dabei, mit voller Hingabe, fast in wahrer Echtheit orgiastischer Weise (eben so, wie er sie in einem intimen Zusammensein noch niemals erlebt hat) reagierte, das war einfach zu viel, was er dabei plötzlich gefühlsmäßig, als fünftes Rad am Wagen, kapierte. Und als sie dann seinen starrenden Blick, schockiert, bemerkte, den er auf ihre Intimsphäre mit dem Kind richtete, da sagte sie nur, kurz angebunden, zu ihm: „Es ist auch dein Kind, also tue etwas dafür!" Was übersetzt so viel heißt wie: „Was guckst du so blöd, hast du nichts besseres zu tun als meine orgiastischen Stillgefühle zu stören, geh lieber vor die Tür!" Ja, so etwas muss er sich plötzlich von ihr, die nun körperlich von seiner Konkurrenz in Beschlag genommen wird, anhören, und er kann sich über ihre Äußerung (die er als aggressiven Stress in sich abspeichert und dann kräftig verdrängt) noch nicht einmal empören, ohne das geringste Gegenargument muss er sie, wie ein Ohnmächtiger erhören, eben über ihren Spruch, der sich weiterhin gerade so für ihn anhört, als ob sie sagt: „Du siehst, wen mein Körper, eben durch mein nährend sich über ihn entladendes und somit hoch motiviertes Herz, nun gehört (= was du dagegen, dich entladend, von mir, mich unter Beckendruck dadurch setzend, willst, das stört), du bist für mich keine Herz belebende Motivation, die meine ausgedehnten Herzraumgaben würdigen könnte, drum treibe ich dich nun, in vernünftiger Weise die Moral erhebend, von meinem Körper der mütterlichen Unantastbarkeit ab, also mach dich schon mal bereit fürs Grab. Dieser missliche Umstand der Zwietracht sagt ihm nun aber: „Um den Haussegen aufrecht zu halten und das häusliche Umfeld noch harmonisch zu gestalten, ist es nun deine auf den Frauenkörper ausgerichtete und durch deinen Lebenstrieb somit bedingte Lust, die du ab heute moralisch unterbinden musst, und dazu richtest du einfach deine Lust (da du die Welt ja, wegen deines neuen Reinheitsgebotes, von allen schmutzig Triebgesteuerten der jüngeren Generation, wegen Überbevölkerung, befreien musst), auf die von ihren Müttern geliebten Kinder ihrer einstigen Lust, die sie immer wieder, herzlich umarmend, an ihre Brust (die ihrer mütterlichen Lust) heranziehen, unter dem Motto: „Mein Kind bedenke, durch diese und deren orgiastische Entladung bist du einmal körperlich gediehen, möchtest du dich denn nicht wieder, zum Zweck der Stillung meiner mütterlich erregenden Sehnsüchte, dürstend, zu dieser hin zurückziehen?" In der Furcht ihrer Eigenständigkeit beraubt zu werden, die Kinder dann schnell wieder der mütterlichen Umarmung fliehen. Und wer nimmt sie dann als Fliehende in Empfang, egal ob das nun als gesund betrachtet wird oder als krank? Es sind die alten und mächtigen Männer, eben die, die die belebende Lust des Tötens in sich entdeckt haben, und immer wieder, über ihre gesellschaftlich mächtigen Finanzorganisationen, die jüngeren Generationen (die Triebgesteuerten und vom Druckpapier des Geld schnell Verblendeten) also die von ihren Müttern herzlich geliebten Muttersöhnchen, für die sie sich dann patriotische Wege der Ehre und des Heldentums ausdenken, um sie in Abschlachtungskriege hineinzulenken. Fallen sie dann nämlich sehr früh als Held in einem Krieg, so ersparen die alten Männer ihnen die Erfahrung, die da schicksalhaft zum unverhofft gewordenen Vater sagt: „Es ist auch dein Kind, und da du mich nun als Besatzungsgebiet, durch dein Kind moralorgiastisch gestärkt siehst, und du mir somit auch eine von mir heran-genährte Verstärkung zukommen lassen hast, deswegen befinde ich mich nun mit dir, über meine moralischen Waffen einer Frau, in einem meinen unantastbaren Körper verteidigenden Distanzkrieg, und bei diesem gehört immer, wegen der moralischen Überlegenheit, der materialisierenden Muttermacht (also dem Materialismus) der Sieg." Und da die Männer somit sehr alt aussehen vor den Frauen, die sie selbst, kopflos, zur Muttermacht brachten bzw. zu Müttern machten, deswegen gründen sie dann, zur Machtergreifung, Geheimbünde bzw. Geheimdienste, um die materielle Mehrungswelt der vernünftigen Mütter moralischer Art (z. B. über ein Mütter bestechlich machendes Finanzsystem, von dem alle auf Verderb oder Gedeih abhängig sind) zu unterwandern. Auf Freudenfesten des Gelingens ihres Plans, da kommt es dann auch schon einmal, in diesen Kreisen der mächtigen alten Männer, zu Ritualmorde an ungestillten und laut schreienden Säuglingen, denn in stillender Weise den erregten Körper ihrer Mütter orgiastisch zu besetzen, dass soll diesen nicht noch einmal gelingen, und somit gewinnen dann die Alten ihre Lebenskraft durchs ritualisierte Umbringen und Frischfleisch-Verschlingen.

Ja, ihr müsst auch einmal den Weg sehen, den die, die ihr sofort als Irre bezeichnen würdet, gehen. Weil ihr diesen Weg veräußerter Gewalt verdrängt habt, ihn also somit verinnerlicht habt, deswegen ist es für euch so, dass (in eurer Art des sich unschuldig Fühlens) innerliche Krankheiten, wie Krebs und Herzinfarkt, für euch anstehen. Ja, ihr wollt nur die Sonnenseite der gesellschaftlichen Medaille ansehen.

https://upvs.wordpress.com
 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Alt Heute, 07:57   #2072
Moped
Benutzer
 
Benutzerbild von Moped

 
Mein Alter: 51 - 60
Last Online: Heute 07:58
dabei seit: 27.04.2018
Land: Deutschland

Männlich
Beiträge: 34

Kontakte: ja
Ich suche: Frau
Für: Freundschaft

Danke
Thanks (abgegeben): 21
Thanks (bekommen): 10
Meine Stimmung: entspannt

Moped ist offline

AW: Wer hat Angst vor der Wahrheit hinter der Sexualität, die ihn erregt?

 
Private Nachricht schicken Mit Zitat antworten nach Oben
Antwort

Stichworte
angst, sex, sexualität

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Erotikauktionen Erotus


Die geilsten Swingerclubs in Österreich!

Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
{vb:raw cronimage} Navbar with Avatar by KolbiAd Management plugin by RedTyger
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:33 Uhr.

Page generated in 0,27731 seconds with 17 queries